StartseiteKontakt & AnfahrtAn-/AbmeldenImpressumDatenschutz
BZG auf YoutubeBZG auf Facebook

Ausbildungsinhalte

Bestandteile der praktischen und theoretischen Ausbildung

Sie erlernen den Umgang mit kranken Menschen, die ihren Alltag auf Grund körperlicher, geistiger oder seelischer Einschränkungen nicht mehr selbstständig bewältigen können.

Dazu gehören:

  • Die Wahrnehmung von körperlichen, geistigen, psychischen und psychosozialen Bedürfnissen
  • Die Beobachtung des Patienten und das Ergreifen pflegerischer Maßnahmen
  • Die Hilfestellung bei Verrichtungen des täglichen Lebens (z.B. An- und Auskleiden, Körperpflege und Nahrungsaufnahme) 
  • Die Assistenz bei der Versorgung von Wunden und beim Anlegen von Verbänden und Schienen 
  • Die Weitergabe und Dokumentation von Beobachtungsergebnissen

Voraussetzungen dafür sind:

  • Kenntnisse in Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers und in Krankheitslehre
  • Das Erfassen und Bewerten der Vitalfunktionen
  • Das Erlernen von Hygienemaßnahmen in der Pflege
  • Das Erlernen verschiedener Prophylaxen 
  • Der Umgang mit medizinischen Geräten 
  • Die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Berufsausübung
  • Die Organisation von Krankenhäusern und des Gesundheitswesens 

Während der praktischen Ausbildung werden die im Unterricht erworbenen Kenntnisse vertieft und angewendet.

zurück